Letzte Aktualisierung: 2017-09-14

Winterreifen-Pflicht für LKW und Busse (über 3,5 t)

In den Grundzügen besteht seit 2006 die Winterreifenpflicht für Kraftfahrzeuge über 3,5 t, jedoch wurden im Rahmen der Gesetzesnovelle ab 1.1.2008 (29. KFG-Novelle) die Bestimmungen für diese Fahrzeuge erweitert.

Siehe: Zusammenfassung der Winterreifen-Pflicht für Kraftfahrzeuge in Österreich

Für Kraftfahrzeuge über 3,5 t (zulässiges Gesamtgewicht) gelten darüber hinaus auch andere Bestimmungen darüber, welche Reifen als Winterreifen anerkannt werden:

Die Erfüllung der Mindestanforderungen bei durchschnittlichen mitteleuropäischen Witterungsverhältnissen ist recht einfach und oftmals ohne zusätzlichen Aufwand zu erfüllen: viel Profil und M+S gekennzeichnete Traktionsreifen. Empfohlen wird dabei eine Restprofiltiefe von deutlich über 4mm auf allen Achspositionen.

Als Winterreifen können nur solche Reifen anerkannt werden, die der ECE-Regelung Nr. 54 entsprechen und zur Verwendung als Schnee- und Matschreifen bestimmt sind. Diese Reifen müssen gemäß der ECE-Regelung Nr. 54 die Aufschrift "M+S", "M.S" oder "M&S" aufweisen.

Sogenannte Ganzjahresreifen kommen als Winterreifen in Betracht, sofern sie diese "M und S"-Kennzeichnung aufweisen. Nach der ECE-Regelung Nr. 54 werden auch Reifen mit Verwendungszweck "spezial" genehmigt. Das sind Reifen, die für wechselnden Einsatz sowohl auf der Straße als auch im Gelände oder für besondere Zwecke vorgesehen sind. Auch solche Reifen sind gemäß §102 Abs. 8a KFG zulässig und es ist kein Wechsel auf M+S Reifen erforderlich. Diese Reifen müssen gemäß Punkt 3.1.12 der ECE-Regelung Nr. 54 die Angabe "ET", "ML" oder "MPT" aufweisen.

Nächste Seite

Zur Startseite

Lassa Winterreifen: Iceways spikebar Lassa Winterreifen: Competus Winter und Snoways 3 Sailun Winterreifen: sportlich, preiswert und sicher Bridgestone: Your Journey, Our Passion Vee Rubber Performance Tires