Letzte Aktualisierung: 2014-10-23

Mischbereifung

Zur Erfüllung der Winterreifenpflicht ist das Mischen von Sommer- und Winterreifen bei PKW und deren Anhängern grundsätzlich verboten.

Ein solches Verbot gibt es bei Fahrzeugen über 3,5 t Gesamtgewicht nicht, vorausgesetzt es werden immer achsweise Reifen gleicher Bauart verwendet.

Abgefahrene Winterreifen mit einer Profiltiefe unter 4,0 mm dürfen gemeinsam mit Sommerreifen gefahren werden, wenn achsweise Reifen gleicher Ausführung montiert werden. Gilt nicht bei Winterreifenpflicht!

Wenn Winterreifen in ihrer zulässigen Höchstgeschwindigkeit nicht der des Fahrzeuges entsprechen, ist auf einem Klebeschild im Sichtbereich des Lenkerplatzes auf die mit dem Winterreifen verbundene zulässige höchste Geschwindigkeit lt. Speed-Index (SI) hinzuweisen.

Diese Regelung mit dem Klebeschild kann auch in gleicher Art und Weise für Fahrzeuge mit einem höchstzulässigen Gesamtgewicht von mehr als 3500 kg angewendet werden, d. h. sie ist bei Bedarf auch für Nutzfahrzeuge und Omnibusse anwendbar.

Nächste Seite

Zur Startseite

Winterreifen von Lassa: Snoways 3 TÜV geprüft und Iceways - spikebar Sailun Winterreifen: Iceblazer WST1 - spikebar Winterreifen von Toyo: Snowprox S943 Lassa Winterreifen: Snoways 3 - TÜV geprüft Winterreifen von Syron: Everest1 Winterreifen von Vee Rubber: der V315 - sicher, zuverlässig und extrem preiswert Winterreifen für Mofa, Moped und Scooter: der Vee Rubber VRM 351 mit Silica-Mischung